À fonds perdu

Aurelia von Silvia Zurfluh

Michael Sutter präsentiert in der Neubad Galerie rund 50 Fotografinnen. Ich durfte Silvia Zurfluh vermitteln. Ein Besuch der Ausstellung lohnt sich!

À fonds perdu
Freitag, 21. Oktober 2016 – 18:00 bis Freitag, 20. Januar 2017 – 18:00
Die Neubad Galerie wird zum Schauplatz einer umfangreichen Fotografie-Ausstellung. Luzerner Fotografinnen und Fotografen sowie Menschen, die das Medium Fotografie in ihrer künstlerischen Arbeit einsetzen, erhalten in den Räumlichkeiten die Möglichkeit, eine beliebige Arbeit von sich auszustellen. Die konzeptuelle Ausstellung sieht vor, das breite Spektrum innerhalb der Fotografie einer kulturaffinen Öffentlichkeit zu präsentieren. Zudem soll mit der Aktion, bei der bis zu 50 Künstlerinnen und Künstler teilnehmen, auf das Nichtvorhandensein professioneller Ausstellungsmöglichkeiten in Luzern für Fotografinnen und Fotografen sensibilisiert werden.

Künstlerliste en bloc, 17. Oktober 2016 (Auflistung nach chronologischer Anmeldung)

Shannon Zwicker, Franca Pedrazzetti, Hans Ueli Alder, Caroline Schnider, Nico Sebastian Meyer, Anja Wurm, Mathias Walther, Johanna Gschwend, Stephan Wittmer, Niklaus Lenherr, Nina Staehli, Claudia Walther, Christina Niederer, Larissa Lakshmi Odermatt, Thurry Schläpfer, Heidi Hostettler, Raisa Durandi, Jonas Petermann, Lorenz Oliver Schmid, Daniela Kienzler, Julia Moebus, Michael Scherer, Milos Zappa, Andrina Keller, Johanna Näf, Mara Frey, Anne-Sophie Mlamali, Daniela P. Meier, Adrian Bättig, Brigitta Maria Andermatt, Dominik Zietlow, Herbert Zimmermann, Mischa Christen, Mo Henzmann, Raffaela Bachmann, Patrick Blank, Moritz Hossli, Charles Moser, Monique Wittwer, Mirjam Steffen, Zvonimir Pisonic, Maurin Bisig, Samantha Hauri, André Schäffer, Silvia Zurfluh. Guests: Marc-Antoine Serra (Marseille), DADAGLOBAL (Zürich), Zoë Gaja Tschirren (Bern/Basel), Severin Humboldt (Köln)

 

Ort: Neubad Galerie (Treppenhaus-Räumlichkeiten bei ehemaligen Duschräumen, sowie ein Duschraum bis zum Pool)

Eintritt:  Frei
Veranstalter:

Michael Sutter / Neubad

 

 

Impressionen von Kunsthoch Luzern 2016

Was bietet die Galerie theQ an Kunsthoch Luzern am 3. September?

Kunsthoch Luzern bildet den Rahmen für die erste Ausstellung der Galerie theQ unterwegs. Nach dem die Räumlichkeiten an der Habsburgerstrasse 9 ende Juni verlassen wurden, beteilige ich mich an weiteren Kunstprojekten.

So wurde und wir die samstägliche Malerei an der Buvette auch dieses Jahr weiter geführt. An Kunsthoch soll da bei schönem Wetter eine kleine Openair-Ausstellung mit Künstlern der Galerie theQ entstehen. Hoffen wir das Wetter spielt mit!

Also Hoffen wir auf schönes Wetter am 3. September von 12-19 Uhr!

 

Malerei an der Buvette
Malerei an der Buvette

 

 

 

Malen an der Buvette

Die Galerie theQ präsentiert unterwegs einige Künstler bei ihrer Arbeit an der Buvette auf dem Inselibuvette Luzern hinter dem KKL. Mutige sind herzlich eingeladen, sich eine Staffelei, Leinwand, Pinsel und Farbe zu schnappen und unter fachkundiger Anleitung zu malen. (Unkostenbeitrag für Leinwand, Pinsel und Farbe)

ACHTUNG: Leider hat die Buvette nur an schönen Tagen geöffnet und die Kunstaktion findet nur dann statt.

Folgende Künstler erwarten Sie noch bis Ende Saison:

13.8. Kurt Hunkeler

20.8. Laura Lässer

27.8. Kurt Hunkeler

3.9. Kunsthoch Luzern + Galerie theQ + Kurt Hunkeler

10.9.Martin Gut

17.9. Kurt Hunkeler

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

 

Kunsthoch Luzern am 3.9. 2016

FB_Voranzeige_ohne_UhrzeitVor kurzem habe ich den Auftrag übernommen dieses Jahr den  gemeinsamen Aktionstag von 23 Räumen zeitgenössischer Kunst in und um Luzern zu koordinieren.

Wir stecken mitten in den Vorbereitungen, bald erfahren sie hier und auf der Website des Anlasses mehr dazu.

Reservieren Sie sich heute schon den 3. September, es lohnt sich!
Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Ein Schluss ist immer auch ein Neustart

2013 Kunst + Pizza

Eigentlich wollte ich ja nur das update machen um den Flohmarkt und den Abschlussapéro in meinen Räumen an der Habsburgerstrasse 9 anzukünden, aber dann kam es etwas anders…

Es hiess WordPress müsse neu geladen werden, das hab ich dann versucht. Gutgläubig wie immer ohne Backup und doppelten Boden.

Und so war – einige Stunden später – die Einsicht da, dass die Daten weg sind und ich am besten neu beginne.

Nun gut, ein Neuanfang war eh geplant, denn die Galerie verlässt die Räume an der Habsburgerstrasse 9 per ende Juni. Und ich gönne mir die Freiheit in Zukunft sporadisch je nach Lust und Gelegenheit bei Kunstprojekten mitzuwirken, solche zu initiieren und dazu passende Räume zu suchen.

Die Projekte werden dann natürlich auf der Site erscheinen.

Vielen Dank für die Besuche off und online und für die vielen interessanten Gespräche in der

Galerie theQ

bis bald.

 

cropped-IMG_0148.jpg